Die isolierenden Eigenschaften der Produkte von Bariblock® werden durch die Konformitätszertifizierung im technischen Datenblatt garantiert. Wollen Sie eine Abschirmung mit Bariblock® realisieren? Fordern Sie die Zertifizierung von Bariblock® an, wir werden Ihnen die gesamte notwendige Dokumentation zusenden.

Die Bezugnahmen der Zertifizierung

Die in der Herstellung und Vermarktung akzeptierten Massabweichungen sind in der Richtlinie UNI EN 711-3 vorgesehen. Die maßgebenden Parameter hinsichtlich der Reduzierung der Strahlungsintensität sind die Nenndichte des Produktes und die Abmessungen des Bausteins. Die italienische Bezugsrichtilinie hinsichtlich des Strahlungsschutzes ist dasgesetzesvertretende Dekret vom 17 März 1995, Nr. 230. Dieses Gesetzbuch reglementiert alle Situationen, in denen die Strahlungen in Kontakt mit menschlichen Wesen oder anderen Lebensformen treten können. In dem Dekret sind die unterschiedlichsten Informationen enthalten: das Verhalten an Strahlungen ausgesetzten Orten, zulässige Zeiten des Ausgesetzseins, Mindestqualifizierung des Personals, das in der Anwesenheit von Röntgenmaschinen arbeitet und selbstverständlich die Richtlinien zur korrekten Planung der Abschirmungen. Im Diagnostikbereich (sowohl medizinisch als auch industriell) werden zwei Arten von Abschirmungen unterschieden: die primären, die das Nutzstrahlenbündel der radioaktiven Maschine direkt reduzieren und die sekundären, welche die sekundären Strahlungen (Störstrahlung, Überstrahlung, Streustrahlung und Sekundärstrahlung) reduzieren. Die Berechnung der notwendigen Abschirmung beginnt mit dem Festsetzen der im spezifischen Fall verträglichen Höchstmenge. Danach wird die Reduzierungsstufe eingeschätzt, die in den verschiedenen Richtungen verfolgt werden soll. Die endgültige Konversion in Abschirmungsstärke erfolgt jetzt unmittelbar, nachdem das Material ausgewählt wurde, das man zu deren Realisierung verwenden will. Die Grundsätze, welche die Planung der Abschirmungen regeln, sind folgende:

  • OPTIMIERUNG: Die Strahlenexpositionen, unter Berücksichtigung von wirtschaftlichen und sozialen Faktoren, auf der vernünftigerweise niedrigsten erhaltbaren Stufe halten.
  • RECHTFERTIGUNG: präventive Einschätzung des Nutzen-Risiko-Verhätnisses:  Die ökonomischen, sozialen oder weiteren Vorteile, die sich aus den Aktivitäten ergeben, müssen hinsichtlich der sich aus diesen ergebenden Risiken gerechtfertigt werden.
  • EINSCHRÄNKUNG: Die Summe der sich aus den Aktivitäten ergebenden Mengen darf die Grenzwerte nicht überschreiten, die von dieser Richtlinie festgesetzt wurden.

Bariblock® , entspricht dank der geringen Kosten und der sehr niedrigen Umweltbelastung, vollkommen dem Optimierungsprinzip der Abschirmung und wird in derselben Richtlinie anderen Abschirmungsmaterialien gleichgestellt.

Wer hat die Aufgabe zu überwachen? martelletto Schwerpunkt des gesetzesvertretenden Dekrets 230/95 ist die Ermittlung der Experten, die die korrekte Anwendung des Gesetzes überprüfen müssen. In der Planungsphase der Abschirmungen ist die Bezugsperson der qualifizierte Experte (EQ).

Diese Qualifizierung identifiziert die Fachperson, die die Kenntnisse und die notwendige Ausbildung besitzt, um Messungen, Prüfungen, Kontrollen oder Einschätzungen physikalischer, technischer oder radiologisch-toxischer Art durchzuführen, sowohl zur Gewährleistung des korrekten Betriebs der Schutzvorrichtungen, als auch der Lieferung aller anderen Informationen und des Treffens von Vorkehrungen, welche die körperliche Überwachung zum Schutz der Arbeiter und der Bevölkerung gewährleisten.

Ein qualifizierter Experte von Bariblock® steht Ihnen zur Verfügung, um eine Beratung bei der Planung und der Prüfung der Abschirmungen zu bieten.

Fordern Sie sofort technische Hilfe bei der Installation oder bei der Planung an! Unsere Mannschaft ist bereit, jeden Zweifel zu klären und das Projekt zu überwachen.  
Email this to someoneTweet about this on TwitterShare on FacebookShare on LinkedInShare on Google+Print this page